Türsicherungen

Basisausstattung jeder Eingangstür sind geprüfte Sicherheitsschließbleche mit Mauerankern, stabile Einsteckschlösser, Schutzbeschläge mit Ziehschutz, sowie Türzylinder mit Sicherungskarte. Der mechanische Grundschutz wird durch die fachgerechte Montage von Panzerriegelschlössern, oder alternativ Türzusatzschlössern und Scharnierseiten-Sicherungen erreicht. Voraussetzung ist eine ausreichende Stabilität der Türkonstruktion. (Quelle: abus.de)

Hier finden Sie eine Auswahl an Türsicherungen:

Produkte

Panzerriegel
Panzerriegel
Tür-Zusatzschlösser
Tür-Zusatzschlösser
Scharnierseitensicherungen
Scharnierseitensicherungen
Sicherheitsketten
Sicherheitsketten
Türzylinder
Türzylinder
Schutzbeschläge
Schutzbeschläge
Schutzrosetten
Schutzrosetten
Einsteckschlösser
Einsteckschlösser
Türschließer
Türschließer

Einbrecher bringen diverse möglichen Werkzeuge mit, um sich Zutritt zu Ihrem Wohnhaus oder Ihrer Wohnung zu verschaffen. Was sie nicht mitbringen ist Zeit.
Denn je mehr Zeit verstreicht, desto höher ist das Risiko entdeckt zu werden. Deshalb nehmen sich Einbrecher meistens nicht mehr als fünf Minuten Zeit.
Danach geben sie meistens ihr Vorhaben auf. Sorgen Sie dafür, dass ein Einbruchversuch bei Ihnen möglichst viel Zeit in Anspruch nimmt.

Dabei gilt: das schwächste Glied in der Kette ist entscheidend. Selbst der beste Schließzylinder ist ohne einen hervorragenden Sicherheitsschutzbeschlag nicht viel wert.
Der Sicherheitsbeschlag nützt Ihnen nichts, wenn ein mangelhaftes Sicherheits-Schliessblech das Aufhebeln Ihrer Tür zum Kinderspiel macht.

Das Verriegelungssystem

Wenn ein Einsteckschloss nur einem Riegel eingebaut ist, stellt sich die Frage nach einem Zusatzschloss oder Panzerriegel. Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein einziger Verriegelungspunkt nicht ausreicht, Angriffen von Hebelwerkzeugen stand zu halten.
Ferner sollte das Schloss und der Profilzylinder von einem von innen verschraubten Schutzbeschlag gegen weitere Einbruchsmethoden gesichert sein.

Moderne Hauseingangstüren mit Mehrfach-Verriegelungssystemen sind gegen Aufbruch durch Aufhebeln meist recht gut geschützt. Hier sollte man sich die Beschläge und den Schliesszylinder genauer ansehen und sicherstellen, dass die Bauteile der gleichen Widerstandsklasse angehören, wie die Tür selbst.

Das Schliessblech

Das Gegenstück vom Schloss sitzt im Türrahmen und nimmt beim schliessen die Falle und den Riegel auf. Hier handelt es sich um einen der häufigsten, bei der Absicherung oft vernachlässigten Schwachpunkte einer Tür.
Sowohl Falztüren als auch Stumpftüren lassen sich mit einer Zarge aus Holz meist durch ein Winkelschließblech bzw. Flachschließblech mit Mauerverankerung nachrüsten.
Bei Wohnungseingangstüren mit Stahlzarge ist das Schliessblech meist in dieselbe integriert und selten stabil genug, einem kräftigen Fußtritt standzuhalten.

Sehen Sie sich doch mal unsere Einbauarten auf der Schlüsseldienst-News-Seite an!

Und wenn Sie einen Glasschaden haben:

Unser Glasdienst in Hamburg steht Ihnen auch mit Rat und Tat zur Seite. Wir haben jahrelange Erfahrung als Glasnotdienst in Hamburg und Umgebung. Rufen Sie uns einfach unter folgender Telefonnummer an:
040 – 44 79 85
…. unter dieser Nummer erreichen Sie uns Tag & Nacht.

Sie möchten mehr erfahren? Besuchen Sie doch unter: www.glasdienst-grindel.de.